Fabios Tipps & Tricks – SHYNE PROFESSIONAL

Color & Hair Expert Fabio

Unser Color Experte Fabio steht dir mit Tipps und Tricks zur Seite für dein perfektes Haar.

Was tun gegen schnell fettendes Haar?

Drei einfache Tipps um fettiges Haar in den Griff zu bekommen:


  • Es gibt verschiedenste Ursachen, weshalb die Haare schneller fetten. Zum Einen können dies hormonelle Schwankungen sein. Zum Anderen führen aber auch silikonhaltige Shampoos, Conditioner und Haarmasken dazu, dass die Silikone sich auf der Kopfhaut ablagern. Eine weitere Ursache können auch zu stark entfettende Shampoos sein indem sie die Haut dazu bringen sich stärker zu schützen, d.h. die Kopfhaut fettet mehr nach.

 

  • Meine Tipps dazu:

1. Silikonfreie, milde Haarpflegeprodukte: Ich empfehle in erster Linie auf silikonfreie Shampoos, Conditioner, Haarmasken und weitere Haarpflegeprodukte zu setzen. Wenn das z.B. das Shampoo zeitgleich sehr mild ist, spricht auch nichts mehr gegen eine tägliche Haarwäsche.

2. Trockenshampoo zur Überbrückung: Wenn deine Haare trotz allem weiterhin schnell nachfetten, können die Haarwäschen mit einem Trockenshampoo überbrückt werden. Der Vorteil dabei ist, dass man es zusätzlich als Stylingtool verwenden kann, da der Ansatz dadurch griffiger wird - sprich er hat mehr "Grip".

3. Beim Styling aufpassen: Ich rate dazu beim Frisieren die Haare nicht zu flach zu stylen. Je näher der Ansatz an der Kopfhaut liegt, desto eher saugt sich dieser mit dem Talg auf.

Welche Nuance passt wirklich zu mir?

Kühl, warm oder ggf. neutral: das rate ich dir bei der Auswahl eines Glossings oder bei Haarfarben zu beachten.


  • Am Ende der Haaranalyse erscheint womöglich die Frage, welche Nuance du dir bei deiner Haarfarbe wünscht. Auch beim Gloss gilt es sich zwischen warmen oder kühlen Reflexen zu entscheiden. Daher hast du dich sicher schon gefragt: Welche Nuance ist die "Richtige"?
  • Vorweg ist zu betonen, dass es auf diese Frage nicht nur eine Antwort gibt. Dein persönlicher Geschmack entscheidet! Wähle dein Gloss je nachdem, ob du deinen Typ ergänzen oder ausgleichen möchtest.

 

  • Meine Entscheidungshilfen:

1. Nuance nach persönlichem Geschmack: Diese Option spricht relativ für sich selbst. Hierbei gilt es sich zu fragen, was einem persönlich besser gefällt, dem eigenen Stil näher kommt oder welche Nuance man gerne bei sich sehen möchte.

2. Nuance ergänzend zu Typ: Hast du einen kühlen Hautton, z.B. Richtung Rosé, dann kannst zum Cool Blond oder Smokey Brown Gloss greifen. Bei Haarfarben wählst du hierfür einfach die kühle Nuance aus und anschließend wird die für dich passende Farbe vorgeschlagen. Solltest du einen warmen Hautton haben, z.B. gelblich unterlegt, dann bieten sich die warmen Farbreflexe an, z.B. das Sunkissed Blond, Golden Brown Gloss oder eine wärmere Haarfarbe. Solltest du dazwischen liegen, kannst du bei den Haarfarben auch einen neutralen Unterton wählen.

3. Nuance als Ausgleich: Bei unerwünschten Gelbstichen in blonden Haaren, kannst du einen Ausgleich mit einem kühlen Ton erzielen. Aber auch das Gegenteil ist möglich: Wenn dein Blond matt und blass erscheint, kannst du mit warmen Reflexen deinen Haaren neuen Glanz verleihen. Das gleiche Prinzip lässt sich natürlich auch bei allen anderen Haarfarben anwenden. Eine Ausnahme sind Highlights. Hat man als Brünette blonde Strähnen, sollte keine braunen Töne verwendet werden, um unerwünschte Verfärbungen dieser zu vermeiden.

So vermeidest du "fliegendes" Haar!

Wer kennt es nicht: elektrostatisch aufgeladenes Haar im Winter. Wie es dazu kommt und was dagegen hilft, erfährst du hier.


  • Wenn das Haar absteht und du es knistern hörst, ist dein Haar elektrostatisch aufgeladen. Dieser Effekt entsteht zum Beispiel durch Reibung und wird durch trockene Luft verstärkt. Die Luftfeuchtigkeit ist besonders zur kalten Jahreszeit geringer im Vergleich zum Rest des Jahres weswegen es vor allem ein winterliches Phänomen ist.
  • Strapaziertes oder trockenes Haar ist besonders anfällig dafür sich aufzuladen, aber auch feines Haar neigt dazu stärker "zu fliegen".
  • Eine einfache Lösung dafür ist Haaröl wie z.B. unser Instant Glow Oil. Nimm einfach 1-2 Tropfen des Öls und verreibe es mit deinen Handflächen. Streiche mit deinen Hände anschließend über dein Haar und schon ist der Effekt weg.
  • Achte aber darauf, nicht zu viel Haaröl zu verwenden und eines mit einer leichten Textur zu benutzen, damit kein Fettfilm entsteht.